Weitere Messen in Wels
Bike Festival Austria
Bike Festival Austria 10. - 11.02.2018
Fishing Festival
Fishing Festival 10. - 11.02.2018
Bogensportmesse
Bogensportmesse 10. - 11.02.2018
auf Facebook  Teilen
 
 

Volvo ist mehr als ein Auto, Volvo ist eine Philosophie! Dem VOLVO Club Österreich geht es um die Erhaltung aller Fahrzeuge der Premium-Marke Volvo und darum, Spaß daran zu haben, diese gemeinsam zu bewegen. Was 1983 noch als kleine Gemeinschaft begann, ist inzwischen ein umfangreicher Club mit weit über 400 Mitgliedern.

Am Clubstand wird der legendäre Volvo P 1800 als Highlight präsentiert. Ein Klassiker, der von Roger Moore nicht nur privat sondern auch in der Fernsehserie Simon Templar gefahren wurde. Der P 1800, der in Wels gezeigt wird, stammt aus der ersten Serie und hat die Seriennummer 5.187. Das Fahrzeug wurde 1962 bei Jensen in Lohnfertigung für Volvo montiert (Auch der Sunbeam Alpine und der große Austin Healy wurden dort gefertigt.)

Weiters gibt es ein schwedisches P 1800 Coupe mit seltenem Stahlkurbel-Schiebedach und eine Werkstatt-Szene mit dem allen bekannten "Schneewittchensarg" zu bestaunen.



90 Jahre Volvo-PKW 1927-2017 – 80 Jahre Volvo in Österreich 1937-2017

von Hannes G. Unterberger

  • 1915 wurde Volvo von SKF als Tochtergesellschaft – erdacht als Marke für günstige Kugellager - gegründet. Von 1915 bis 1919 wurden Volvo-Kugellager produziert.
  • 1925 fassten Assar Gabrielsson und Gustaf Larson bei einem Krebsessen den Beschluss, ein schwedisches Automobil zu bauen.
  • 1926 überzeugten Assar Gabrielsson und Gustaf Larson den SKF-Vorstand von ihrem gemeinsamen Vorhaben, eine Automobilproduktion unter dem Markennamen Volvo aufzuziehen (Vom ursprünglichen Plan, unter der Marke Larson zu produzieren, waren beide aus Marketinggründen – Volvo heißt übersetzt bekanntlich „Ich rolle“ - abgekommen).
  • Am 14. April 1927 um 10 Uhr verließ der erste Serien-Volvo, ein Volvo ÖV4 (ÖV stand für öppen vagen) das Werk auf Hisingen bei Göteborg (Weil einer seiner Prototypen am St. Jakobs-Tag fertiggestellt worden war, wurde der ÖV4 auch als Volvo Jakob bekannt).
  • 1937 wurde der erste Volvo in Österreich, ein PV51, an den Privatbeamten Felix Morgenstern verkauft und unter dem Kennzeichen A 2301 zugelassen (Insgesamt wurden 1937 fünf Volvos neu in Österreich zugelassen).
  • 1944 wurde der PV 444, besser als Buckelvolvo bekannt, vorgestellt. Aufgrund der kriegsbedingten Materialknappheit lief die Serienfertigung erst 1946 an. Der PV444 brachte Volvo den weltweiten Durchbruch: Der PV444 und das überarbeitete Nachfolgemodell, der PV544 (1958–1965) wurden mit 440.000 verkauften Wagen Volvos erster internationaler Erfolg.
  • 1955 war der PV544 bereits mit Befestigungspunkten für Dreipunktgurte ausgerüstet.
  • 1956 kam der viertürige Volvo Amazon auf den Markt. Auch die außerhalb Skandinaviens – Kreidler hatte sich die Namensrechte an Amazon schützen lassen - als Serie P120/P130/P220 bekannte Baureihe wurde ein Riesenerfolg: 667.322 Fahrzeuge wurden bis 1970 gebaut.
  • Ab 1959 wurden alle Volvos mit Dreipunktgurten an den Vordersitzen verkauft.
  • 1968 debütierten im US-Amazon die Kopfstützen als Serienausstattung ab Werk.
  • 1961 bis 1973 wurde, in mehreren Versionen, der auf dem Amazon basierende Sportwagen Volvo P1800 gebaut. Der von Pelle Petterson entworfene Volvo P 1800 wurde als „Dienstwagen“ des in der weltweit ausgestrahlten Fernsehserie „The Saint“ von Roger Moore verkörperten Simon Templar berühmt.
  • 1971 bis 1973 wurde der in nur 8.077 Exemplaren gefertigte Sportkombi P 1800 ES unter dem Spitznamen „Schneewittchensarg“ bekannt und zum Vorbild für heutige Shooting Brakes.
  • 1966 kam als Amazon-Nachfolger der Volvo 144, Volvos erster Millionenseller, auf den Markt, dessen beide Bremskreise auf beide Vorderräder und je auf ein Rad der Hinterachse wirkten.
  • 1974 wurde der Volvo 244, basierend auf dem Volvo Sicherheitsfahrzeug VSEC und dem Volvo 144, gebaut bis 1993, vorgestellt.
  • 1975 kaufte Volvo die PKW-Sparte von DAF - Nur der DAF 66 wurde als stark überarbeiteter Volvo 66 weitergebaut.
  • 1975 wurde im ehemaligen DAF-Werk mit der Produktion des Volvo 343 begonnen.
  • 1976 stellte Volvo für die US-Modelle eine Weltneuheit in Sachen Umweltschutz vor: den Drei-Wege-Katalysator mit Lambdasonde.
  • 1977 kam der bei Bertone in Turin gebaute Volvo 262 C als Luxus-Coupé auf den Markt.
  • 1985 wurde, als Nachfolger des 262 C, der diesmal nicht nur von Bertone gebaute, sondern auch entworfene Volvo 780 vorgestellt.
  • 1986 kam mit dem Sportkombi 480 ES Volvos erster frontgetriebener Wagen auf den Markt.
  • 1988 folgten die beiden Mittelklasse-Baureihen 440 und 460.
  • 1990 wurden die Modelle Volvo 940 und 960 vorgestellt.
  • 1991 wurde der erste Volvo 850 verkauft.
  • 1997 kam mit dem Volvo C70 der erste offene Volvo seit 1956 auf den Markt.
  • 1998 wurde der Volvo S80 vorgestellt.
  • 1999 verkaufte Volvo seine PKW-Sparte Volvo Car Corporation an Ford.
  • 2010 übernahm die chinesische Geely Holding von Ford die Volvo Car Corporation.
  • 2014 wurde als erstes Modell der skalierbaren Produkt-Architektur der neue XC90 vorgestellt.
  • 2015 folgte als Oberklasse-Limousine der neue S90.
  • 2016 kamen als Oberklasse-Kombis V90 und XC90.
  • 2017 kommen der neue XC60 und der neue XC40 auf den Markt.

Fügen Sie diesen Code außerdem direkt nach dem eröffnenden -Tag ein: